Loading...
Hochzeitsfotografie2021-01-19T11:56:34+01:00

Deine authentische Hochzeitsreportage

Unvergessen durch deine Momentveredlerin

Ich bin Jessica Pesch und ich unterstütze Brautpaare dabei authentische und echte Erinnerungen an den schönsten gemeinsamen Tag zu erschaffen, ohne dabei eine gekünstelte Rolle spielen zu müssen.

Diese wertvollen Gefühle und Emotionen können durch die Fotoreportage immer wieder hervorgeholt und neu zu erlebt werden.

Ich freue mich unendlich, dass meine Bilder zu mehr Leichtigkeit und Lebensfreude führen.


    Traum Hochzeit

    Mit dem Herzen sieht man besser!

    Ich sammle die Bilder zwischen den Posen. Wenn du mit deinem Partner*in gemeinsam lachst, nicht mit einem Foto rechnest, dann ist mein Moment! Das ist dann echt, authentisch und lebendig.

    Perfekte Bilder durch Freude

    Entdecke hier viele gefühlvolle Beispiele von gelungenen Hochzeitsreportagen

    Trendiger Overall zum Standesamt

    M muss es eigentlich immer ein Brautkleid sein? Das Aussuchen des perfekten Hochzeitsoutfits kann schon mal eine richtige Herausforderung sein. Hier zeige ich dir eine festliche Alternative, denn

    Hochzeitsbilder vom Ankleiden

    Meine neun besten Tipps für deine zauberhaften Getting Ready Fotos Es ist definitiv die Lieblingszeit für mich als Hochzeitsfotografin: ein ganz magisches Ambiente umgibt diesen besonderen Teil

    Du steckst mitten in den Vorbereitungen für deine Hochzeit und fragst dich, wie du ohne Mühe an einzigartige und ungestellte Hochzeitsbilder kommst.

    Sieh selbst

    Wertvolle Anregungen für deine Traumhochzeit? Meine 15 wichtigen Tipps findest Du hier.

    15 Tipps

    „Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. Je mehr jemand die Welt liebt, desto schöner wird er sie finden.“

    (Christian Morgenstern)

    Meine einfachen Posing Tipps für deine Hochzeit

    Simple Anleitung mit Beispielbildern für gelungene Hochzeitsbilder!

    Wie soll ich mich bewegen? Wohin mit meinen Händen? Du fragst dich, warum das bei anderen so leicht und locker aussieht?

    Keine Sorge! Mit meinem Posing Guide verhelfe ich dir zu ganz natürlichen und authentischen Hochzeitsbildern. Registriere dich hier mit deiner E-Mail und bekomme meinen Posing Guide kostenlos zugeschickt.

    15 wertvolle Tipps,

    um deine eigene Hochzeit voller Leichtigkeit und Freude zu erleben!

    Während der aufregenden Planungen geht manchmal ein wertvoller Gedanke unter: Plane deine Hochzeit für dich und nicht für andere. Schenke deinem Herzen Aufmerksamkeit und vertraue deiner Intuition.

    Suche als erstes eine passende Location für die Feier. Viele Top-Adressen sind lange im Voraus ausgebucht. Frag mich gerne nach Empfehlungen!

    Entscheide dich für 3 Kostenpunkte, die dir wirklich am Herzen liegen (die Fotos sollten unbedingt dabei sein). Bei der Deko kann gespart werden, z. B. verkaufen viele Paare ihre Deko hinterher bei eBay. Oder achte auf Nachhaltigkeit: Nimm Dinge, die im Anschluss weiterverwendet werden können (z.B. Weinkisten als neue Möbel, farbenfrohe Hortensien für den Garten). Sonderformate bei Einladungen sehen toll aus, sind allerdings sehr kostspielig im Versand!

    Wenn möglich, lege Standesamt und Kirche auf unterschiedliche Daten. Der schönster Tag soll kein Aufgabenmarathon werden. Plane genügend Zeitpuffer ein und rechne auch Fahrt- und Fußwege, Parkplatzsuche, etc. mit dazu. Für einen optimalen Zeitablauf berate ich dich gerne in unserem Vorgespräch.

    Skizziere einen groben Rahmen für den Tagesablauf, aber lass spontanen Ereignissen genügend Raum. Vielleicht organisieren die Trauzeugen heimlich ein Gästespalier zum Lieblingslied oder im Anschluss an die Gratulationen muss noch der obligatorische Baumstamm zersägt werden?

    Das Tagesprogramm ist sehr anspruchsvoll. Verschaffe dir morgens eine sättigende Grundlage und verzichte keinesfalls auf das Frühstück. Wie wärs mit einem leckeren Smoothie? Hunger und Sekt auf nüchternen Magen verursachen schon mal unangenehme Bauchschmerzen und Kreislaufprobleme. Keine Angst: Dein Traumkleid wird passen!

    Wähle einen Schattenplatz für die Gratulationen nach der Zeremonie. Bei praller Sonne kommt man schnell ins Schwitzen. Schatten liefert mir außerdem eine angenehme Lichtsituation. Bei den Gratulationen stehe ich hinter dem Brautpaar, um so die Emotionen der Gäste einzufangen.

    Oft wird die Suche nach professionellen Fotografen belächelt. Man darf nicht vergessen, dass die Bilder mit das Einzige sind, was dir von der Hochzeit bleibt. Wer hier Geld spart, tut sich selbst keinen Gefallen.

    Keine Sorge! Du musst keine gekünstelte Rolle spielen. Dennoch hier mein kleiner Posingguide für deine Traumfotos. Vielleicht hast Du ja Lust zum Üben: Wähle einen hellen Platz im Raum z.B. am Fenster. Natürliches Licht schmeichelt Deiner Haut. Verlagere dein Gewicht auf ein Bein und schiebe das andere Knie leicht nach vorne. So entsteht eine weibliche Silhouette.

    Was tun? Genau das gleiche, was du auch bei einer bewölkten, sonnigen, stürmischen, heißen, kalten, verschneiten Hochzeit tun würdest: Spaß haben! Ich kann deine Sorgen gut verstehen, denn es wurde so viel Liebe und Fleiß in die Vorbereitung gesteckt. Dann soll auch alles rundum perfekt sein. Glaube mir, es ist alles ideal! Denn deine Gefühle sind nicht von äußeren Umständen abhängig, sondern einzig allein von deinen Gedanken. Dann lass diese doch heiter und fröhlich sein und störe dich nicht an dicken Wolken, Pfützen und eventuell am Gemüt anderer. Tolle Bilder gibt es auf jeden Fall, ob mit Sonne oder Regen. Ich verspreche es!

    Reduziert, pompös, verspielt, elegant, vintage, opulent: die richtige Hochzeitsdekoration ist sicherlich ein entscheidendes Thema und trägt maßgeblich zur Atmosphäre bei. Die Gäste verbringen schließlich viel Zeit am eingedeckten Tisch. Übernimm dich aber nicht und verliere dich nicht in Details, denn weniger ist manchmal mehr. Hauptsache, die Deko passt zur Location und zum Konzept des besonderen Anlasses.

    Die letzten Stunden oder Minuten vor der Hochzeit: Es sind definitiv meine persönlichen Lieblingsmomente des Tages. Es kann trubelig werden, wenn die Zeit im Nacken sitzt, aber auch sehr entspannt. Du spielst mit dem Gedanken, Dein sogenanntes Getting Ready fotografieren zu lassen? Auf jeden Fall! Diese einmaligen Momente der Vorfreude wären sonst für immer verloren. Im nächsten Punkt verrate ich dir meine Spezial-Tipps dazu.

    1. Halte Ordnung. Es entsteht schnell ein Chaos.
    2. Start Fotografin circa eine Stunde vor Finalisieren von Hair & Make-up. Genug Zeit für Details und Bräutigam.
    3. Sorge für einen weißen Kleiderbügel aus Holz. Es sieht hochwertig aus.
    4. Lege Papeterie, Parfümflakon, Schmuck und Blumenanstecker zurecht. Es kann wunderbar als Arrangement fotografiert werden.
    5. Nutze für das Anziehen des Kleides einen hellen, großzügigen Raum.
    6. Leise Musik und ein Gläschen Prosecco sorgen für Atmosphäre.
    7. Wähle einen Kimono o.ä., anstelle der schlabbrigen Jogginghose sehen auf den Bildern einfach besser aus. Gleiches gilt für 8.
    8. Helferinnen und Helfer sollten bereits umgezogen sein.

    ABER: Lass dich nicht stressen, denn es sind lediglich meine lieb gemeinten Hinweise. Nirgends läuft es perfekt vonstatten. Genieße den Tag, so wie er kommt!

    Dein Brautkleid ist fast bis zum Schluss ein großes Geheimnis. Du hast es mit Liebe ausgesucht oder besser noch: es hat dich gefunden? Allerdings ist der Verwendungszweck des guten Stücks im Anschluss an den großen Tag eher begrenzt:

    • Nach der Reinigung kommt es traurig in den Kleidersack.
    • Du nähst es um zu einem glamourösen Abendkleid.
    • Dein Mann baut Dir eine beleuchtete Vitrine zur gebührenden Aufbewahrung.
    • Du verkaufst es.

    Ich halte jedenfalls für dich sämtliche Details fest, damit du auch viel später noch das Gefühl und die Emotionen kurz vorm Anziehen immer wieder in allen Facetten hervorrufen kannst. Was hast du eigentlich für Pläne mit der feinen Robe?

    Was meinst du: Vor oder nach der Trauung? Ich persönlich bevorzuge das Pärchenshooting vor der eigentlichen Zeremonie. Ganz einfach aus dem Grund, dass Braut und Bräutigam sich dann ganz auf die Gäste beim Empfang konzentrieren können und nicht durch die Fotografin aus guten Gesprächen herausgerissen werden. Das bietet sich besonders gut an, wenn es sich um eine große Gesellschaft handelt. Der romantischen Stimmung zwischen dem Brautpaar tut das übrigens keinen Abbruch. Ich arrangiere das erste Aufeinandertreffen so, dass die Hauptpersonen eine wunderschöne Zeit zu Zweit miteinander verbringen (meist auch die einzige Zeit des Tages zu Zweit).

    “Danke, danke, danke für diese traumhaften Bilder! Sie sind wundervoll. Ich bin überglücklich.“

    Susan • Langenhagen

    “Jessi, was soll ich nur machen…Iris hört nicht mehr auf zu weinen.

    Du bist eine wundervolle Fotografin.“

    Iris & Dirk • Hannover
    Nach oben